top of page

Einleitung - Erste Hilfe Straßenverkehr

Aktualisiert: 4. März 2021

Hier findest du grundsätzliche Schritte, klare Anweisungen, Maßnahmen und Abläufe zur Ersten Hilfe für Unfälle im Straßenverkehr mit dem Auto, Motorrad, Fahrrad sowie Schulbus oder Wildtieren.

Du kommst als Ersthelfer an einen Unfallort

- schalte gleich den Warnblinker und bei Dunkelheit und schlechter Sicht zusätzlich das Licht an

- bremse langsam ab und stelle dein Fahrzeug sicher am Straßenrand ab, steige vorsichtig aus

- ziehe dir eine Warnweste über.


Unter Umständen bist du wie gelähmt vor Angst

- das ist in Ordnung, das macht dich wachsam und hilft dir gefahren zu erkennen.

- überwinde jetzt deine Angst, verschaffe dir einen Überblick und sichere den Unfallort ab, indem du das Warndreieck aufstellst und eventuell andere Verkehrsteilnehmer zum langsamen fahren aufforderst.


Warndreieck

Du trägst das Warndreieck vor deinem Körper und gehst am Fahrbahnrand oder hinter der Leitplanke dem Verkehr entgegen. Dabei bewegst du deinen Arm auf und ab um den nachfolgenden Verkehr abzubremsen.

- Du stellst das Warndreieck ca. 50 – 200 Meter vor der Unfallstelle auf, abhängig von der Geschwindigkeit des Verkehrs und den Sichtverhältnissen vor der Unfallstelle.

- Achte ebenso darauf, das Warndreieck noch vor unübersichtlichen Kurven und Bergkuppen zu platzieren.

Nachdem du die Unfallstelle abgesichert hast, rufst du so schnell wie möglich den Euronotruf 112.

Es dauert meist nur 10-15 Minuten, bis die Rettungskräfte bei dir eintreffen werden.

Je nach Entfernung, Verkehrsaufkommen und Witterungsverhältnissen kann es auch länger dauern. Daher ist das schnelle Absetzen des Notrufes so wichtig. Gegebenenfalls kann das auch ein Zweithelfer erledigen.

- Du kannst auch den Mitarbeiter der Leitstelle 112 bitten, dir Anweisung und Hilfestellung zu geben.

- Ebenso kannst du weitere Unfallzeugen um Mithilfe bitten.

Euro-Notruf 112

Wähle die 112 und warte die Fragen ab.

- Bei aller Aufregung am Unfallort lege nicht vorzeitig auf, ein erfahrener Mitarbeiter der 112 stellt dir alle nötigen Fragen und führt dich durch das Gespräch.

- Bei einer Notrufsäule hebst du die Klappe hoch, bewahrst Ruhe und wartest bis sich der Mitarbeiter der Leitstelle meldet. Die Telefonnummer der Leitstelle ist übrigens ohne Vorwahl, kostenfrei und auch auf dem Handy ohne SIM/PIN wählbar und meist mehrsprachig 24 Std. erreichbar.

- Hast du die Nummer aus Versehen gewählt, lege nicht einfach auf, sondern sage deinen Namen und das alles in Ordnung ist.


Nothilfe Gehe jetzt so ruhig wie möglich auf die Verletzten zu, helfe allen Personen aus dem Gefahrenbereich zu kommen, versuche Blickkontakt zu halten und führe bei schwer Verletzten die Erste Hilfe Maßnahmen durch.

- Wenn du dir keine weiteren Erste Hilfe Maßnahmen zutraust, helfe wenigstens durch Mitgefühl und Zuspruch wie „Ich helfe Dir“ und z.B. einer wärmenden Decke und bleibe bei dem Verletzten bis die Rettungskräfte eintreffen.


Hier findest du weitere Erste Hilfe Maßnahmen

Bewusstsein und Atmung prüfen

Stabile Seitenlage

Schock

Beatmung

Wiederbelebung

AED Automatischer Externer Defibrilator

Rettungsgasse

Rettungsfolie

Rettung im Gelände

Fahrradunfall

Motorradunfall

Schulweg

Wildunfall

Kopfverletzung

Wundversorgung




23 Ansichten0 Kommentare
bottom of page